Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Häufige Fragen zum Thema Krebs


Ist Stress für Krebs verantwortlich?

"Stress" wird von verschiedenen Personen völlig unterschiedlich wahrgenommen; was dem einen eine Herausforderung ist, kann für den anderen bereits eine Überforderung, also ein Stressfaktor sein.

Zweifelsfrei aber können gewisse Ereignisse, die als stressig und negativ erlebt werden, starke emotionale und körperliche Reaktionen hervorrufen und damit Krankheiten psychischer wie physischer Art mitauslösen. Die Krankheitsabwehr des Körpers wird in solchen Extremsituationen jedenfalls geschwächt.

Ein direkter spezifischer Zusammenhang zwischen Stress und Krebs ist aber nicht bewiesen und eher unwahrscheinlich.Wenn Sie zusätzliche Informationen über Ihre Erkrankung brauchen oder noch unbeantwortete Fragen haben - wenden Sie sich bitte an eine der über 50 regionalen Beratungsstellen der Österreichischen Krebshilfe.