Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Die Kampagne

Um möglichst viel Aufmerksamkeit für das Thema zu erreichen, baten wir prominente Persönlichkeiten, sich ehrenamtlich für TV-Spots zur Verfügung zu stellen.

Ein besonderes Danke an die vier Darsteller: Karl Hohenlohe, Christoph Wagner-Trenkwitz, Lilian Klebow und Erich Altenkopf!

Fotos: Krebshilfe / G. Deutsch

Die "gelockerte" Krawatte als Zeichen

Dank der kreativen Unterstützung der „Tafelrunde” (Gerald Fleischhacker & Klaus Oppitz) wurde mit der Krawatte ein Sujet geschaffen, dass für die gesamte Kampagne (TV-Spot, Print, Social Media, Informationsbroschüren etc.) als zentrales Kommunikationselement eingesetzt wird.

Diese gelockerte Krawatte symbolisiertdass es wichtig ist, sich abseits beruflicher Verpflichtungen und Termine Zeit zu nehmen, für diesen wirklich wichtigen Termin: die Prostata-Vorsorge ab 45!

Viele Kooperationspartner setzen gemeinsam mit uns im Juni dieses Zeichen: Beispielsweise die PULS4 Moderatoren, die alle am 2. Juni mit gelockerter Krawatte vor der Kamera stehen.


Lilian Klebow

Foto: feelimage/felicitas matern

Es ist wichtig, jeden Tag seine Gesundheit zu pflegen und zu genießen. Sie ist unser wichtigstes Gut. Jeden Tag mit sich und anderen achtsam sein. Aus Liebe zum Leben und zum Menschen vorsorgen! Kranke Menschen brauchen unser aller Liebe und Unterstützung.

Erich Altenkopf

Foto: matthias leonhard

Seine Popularität für eine so wichtige Organisation wie die Österreichische  Krebshilfe einzusetzen ist eines der größten Geschenke des Lebens!

Karl Hohenlohe

Foto: Jeff Mangione

Viele Männer essen möglichst gesund, sie fahren sichere Autos und tragen beim Skifahren einen Helm. Nur bei der Prostata-Vorsorge sind sie nachlässig. Das sollte man ändern, und wenn ich dabei helfen kann, mach ich das natürlich sehr gerne.

Christoph Wagner-Trenkwitz

Foto: Peter Strobl

Ich habe persönlich zwar lieber Frauen, aber auch Männer sollen gesund sein. Deshalb bin ich gerne dabei – und habe mir gleich selbst einen Untersuchungstermin ausgemacht!