Krebshilfe-Logo

Hier spenden

DON’T SMOKE: bisher erfolgreichste Petition in Österreich

Peter Kolba (Liste Pilz), Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) und Matthias Strolz (NEOS) brachten die Petition DON'T SMOKE in den Nationalrat ein

468.222 unterschrieben Krebshilfe-Petition für Beibehaltung des Nichtraucherschutzes

Die Österreichische Krebshilfe startete gemeinsam mit der OeGHO (Österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie) am 11. Dezember 2017 die Online-Petition DON’T SMOKE für die Beibehaltung des 2015 beschlossenen Nichtraucherschutzgesetzes. Binnen 24 Stunden waren dafür die ersten 100.000 Stimmen gesammelt – eine enorme Beteiligung, die es bis dahin noch bei keiner Petition gegeben hat.

Starkes Zeichen und klares Nein zu den Plänen der Regierung

Mit 10. Februar 2018 endete die Petition und auch das Endergebnis ist ein Rekord: mit 468.222 Stimmen ist DON’T SMOKE nicht nur die bisher erfolgreichste Petition in Österreich, sondern auch ein klares Zeichen gegen die Pläne der Regierung, das Nichtraucherschutzgesetz zu kippen.

Einbringung in den Nationalrat durch SPÖ, NEOS und Liste Pilz

Die Petition wurde nun von den NR-Abgeordneten Pamela Rendi-Wagner (SPÖ), Matthias Strolz (NEOS) und Peter Kolba (Liste Pilz) zur Behandlung im Nationalrat eingebracht. Der nächste Petitionen Ausschuss findet dazu am 27. Februar statt. Aufgrund der Wichtigkeit des Themas und der hohen Zustimmung in der Bevölkerung sollte davon ausgegangen werden, dass das Anliegen dem Gesundheitsausschuss zur weiteren Behandlung zugewiesen wird.

Fotos: Krebshilfe, Peter Hautzinger

zurück zur Übersicht