Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Rehabilitationszentren

Ziel der onkologischen Rehabilitation ist es, die Gesundheit, Aktivität und Leistungsfähigkeit des Patienten wiederherzustellen. Durch gezielte Therapie-Maßnahmen für Körper und Seele sowie im sozialen Bereich gelingt es, die Lebensqualität - insbesondere im psychosozialen Bereich - nachhaltig zu verbessern.

Im Idealfall sollte der Rehabilitationsaufenthalt nach erfolgter Therapie stattfinden. Ein Antrag dazu kann gleich im behandelnden Spital erstellt und dann bei der zuständigen Sozialbversicherung eingereicht werden. Bei den meisten Zentren ist jedoch mit Wartezeiten zu rechnen, sodass die Rehabilitation nicht immer unmittelbar nach dem Spitalsaufenthalt begonnen werden kann.


Adressen

Stationäre Onkologische Rehabilitation:

Lebens.Med Zentrum Bad Erlach
2822 Bad Erlach

Onkologische Rehabilitation St. Veit
5621 St. Veit im Pongau

Wittlinger Therapiezentrum
6344 Walchsee

Onkologische Rehabilitationsklinik "Der Sonnberghof"
7202 Bad Sauerbrunn

Therapiezentrum Rosalienhof
7431 Bad Tatzmannsdorf

Klinik Judendorf-Straßengel
8111 Judendorf-Straßengel

Humanomed Zentrum Althofen
9330 Althofen  


Ambulante Onkologische Rehabilitation:

Krankenhaus Bamherzige Schwestern
4010 Linz


Weitere spezialisierte Rehabilitationszentren:

REHA Zentrum Münster
6232 Münster/Tirol

Zentrum für Lymphologie - Landeskrankenhaus Wolfsberg
9400 Wolfsberg