Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Geschäftsführung

Doris Kiefhaber, Präsident Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda, Martina Löwe

Geteilte Verantwortung, doppelter Enthusiasmus: Doris Kiefhaber und Martina Löwe sind seit 1.1.2015 gemeinsam in der Geschäftsführung der Krebshilfe. Es wartet viel Arbeit auf das Team, um dem steigenden Bedarf an Unterstützung für Patientinnen und Angehörigen gerecht zu werden und die Wichtigkeit von Vorsorge und gesunden Lebensstil verstärkt zu kommunizieren.

Doris Kiefhaber setzt sich seit 2001 als Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe mit viel Enagagement für die Belange der Organisation ein: "Politiker aller Parteien diskutieren darüber, was für „uns“ gut und wichtig ist. Die Österreichische Krebshilfe kämpft dafür, dass die beste medizinische Versorgung – unabhängig vom sozialen Status – für jeden Menschen gewährleistet bleiben muss. Denn die Gesundheit ist das höchste Gut, das wir besitzen und der Zugang zu den besten verfügbaren Therapien ein Grundrecht jedes Menschen."

Martina Löwe wurde mit Beginn 2015 zur Geschäftsführerin berufen: "Seit vielen Jahren arbeite ich als Kommunikationsfachfrau für die Österreichische Krebshilfe. Mir ist vor allem das Vorsorgebewusstsein der Menschen ein Anliegen. Wir haben das Glück, in einem Land zu leben, in dem die Früherkennungsuntersuchungen auf Krankenschein erhältlich sind. Wir sollten diese auch in Anspruch nehmen."


Team

v.l.n.r.: Martina Löwe, Johanna Till, Waltraud Riegler, Doris Kiefhaber

Der Dachverband der Österreichischen Krebshilfe ist ein kleines Team, das mit großem Elan seine Aufgaben erfüllt. Dazu zählen die Information der Bevölkerung über Krebsvorsorge und -früherkennung genauso wie die Durchführung von Kampagnen und das Fundraising zur langfristigen Finanzierung der Leistungen der Krebshilfe.


weiter

Jede Aktivität im Zusammenhang mit Vorsorge-Aufrufen, erfordert Einsatz und Mittel. An unserem Einsatz soll es nicht liegen. Wir sind ein kleines, aber hochmotiviertes Team und werden mit ganzer Kraft nicht nur das bereits Geleistete fortsetzen sondern auch auszubauen. Mit Ihrer Hilfe wird es uns weiterhin gelingen, durch Vorsorge-Aufrufe Leben zu retten und Erkrankten Hilfe und Beratung zu geben.

In Zeiten restriktiver Sparpakete seitens der öffentlichen Hand verstehen wir es aber auch als unsere Aufgabe, Mittel und Maßnahmen zur Krebsforschung bereitzustellen. Viele Sponsoren aus der Industrie aber auch immer mehr Private nutzen die Möglichkeit, ihre Spende zweckgebunden der Krebsforschung zu widmen.

Ihre Unterstützung motiviert uns zu Höchstleistungen. Laut Umfragen rangiert die Österreichische Krebshilfe bereits auf Rang drei der beliebtesten gemeinnützigen Organisationen Österreichs. Aber: Nach wie vor sind wir auf Spenden, Sponsoring und Projektförderung angewiesen. Basisfinanzierungen durch die Öffentliche Hand stehen nicht zur Verfügung. Wir verbürgen uns dafür, dass Ihre Spende gewissenhaft und effizient für Maßnahmen zur Vorsorge, Hilfe und Forschung in Österreich eingesetzt wird.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung: service[at]krebshilfe.net